Shantychor Worms 1972
 

Am Yachthafen Worms/ Rhein

Sänger vom Shantychor Worms 1972 in Worms am Yachthafen
Am Schiff "Zenit" am 31.10.2012
Backfischfest Worms 1990
125 Jahrfeier GV Sängerquartett 1887 Worms-Neuhausen
Am Schiff "Zenit" 31.10.2012

<< Neues Bild mit Text >>

Was ist eigentlich ein Shanty? 

 

Ein Shanty (englisch auch Shantey - aus dem Französischen: chanter = singen) ist ein Seemannslied. Shanty's sind Lieder der Matrosen zu gemeinschaftlicher harter Arbeit auf Segelschiffen vor dem Mast und lassen sich in ihrem Ursprung bis ca. 1450 zurückverfolgen. Ein vom Shantymann gesungener Solopart, der oft auch improvisiert ist, wird von Kehrreimzeilen der Mannschaft abgelöst.

Bedingt durch die Art der Arbeit, haben sich auch unterschiedliche Arten von Shanty's gebildet. Zum Beispiel zum Lichten des Ankers ( Capstan-Shanty ) oder zum Setzen der Segel ( Halyard-Shanty ). Daraus ergeben sich ganz spezielle Rhythmen. Natürlich wurden Shanty's auch am Abend in der geselligen Runde gesungen. Wie auch andere Lieder z.B. aus der Country-Musik, konnten mit den Texten sofort aktuelle Tagesereignisse reflektiert werden.

Durch die Internationalität der Seefahrt machten die Shanty's schnell die Runde und vermischten sich sich mit Seemanns- und Volksliedern. Häufig finden sich so auch deutsche Texte zu englischen Shanty's. Bekannt ist hier die Version von " The Banks Of Sacramento " ( die Musik entstammt einer christlichen Weise und ist somit streng genommen kein Shanty ), die auf niederdeutsch als " De Hamborger Veermaster gesungen wird.

In Norddeutschland an der Waterkant gehört der Auftritt von Shanty-Chören zum Kulturgut. Verschiedene neuere Shanty's wurden erstmals in dem Dokumentarfilm Windjammer ( 1958 ) aufgeführt und gingen eingedeutscht in das Repertoire der Chöre ein.

 

 

Shantys gehören seit jeher zum Leben der Seeleute.

Es sind ausgesprochene Arbeitsgesänge auf den Segelschiffen,

um mit dem Gesang einen Gleichtakt zu den notwendigen Arbeiten auf dem Schiff zu bekommen. Dieser wird zum Beispiel benötigt, um gemeinsam ein Segel zu setzen oder auch am Spill einen Anker einzuholen.

Shanty`s wurden später auf den langen Segeltörms mehr und mehr zu Freizeitliedern. Der Text dieser Lieder wandelte sich daher und berichtete von Fernweh, Heimweh und den Strapazen und Entbehrungen, die ein langes, oft sehr anstrengendes  Bordleben in einer rauhen Männergesellschaft so mit sich bringt.

 

Zum Ausgleich dieses Seemannsleben, das von Verzicht, Belastung und Entbehrung bestimmt wurde, suchte der Seemann Ausgleich und Ablenkung in diesen heiteren und stimmungsvollen, oft auch gefühlsbetonten Liedern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
1 Vorsitzender u. Ansprechpartner Wilhelm -Friedrich Michel Telefon 06244/344 / 0176205403 / E-Mail w.f.michel@t-online.de. Chorleiter Uwe Schäfer vom Shanty Chor Worms 1972 2.Vorsitzender Manfred Baden Telefon 06241/57355